BR 05

BR 05 SCHLEPPTENDER DAMPFLOKOMOTIVE

GANZMETALL-MESSING-HANDARBEITSMODELL 1:32

Einmalige Auflage: 45 Modelle

Modellvarianten

Artikel. Nr.ModellVerwaltungEpocheFarbgebungLampenBesonderheit
230267BR 05 003DRGIIgrau2 großeWagner
230268BR 05 003DRGIITarnanstrich2 großeWagner
230269BR 05 003DRGIIschwarz2 großeWagner
230270BR 05 003DBIIIschwarz2 kleineWitte
230300Aufpreis für Finescale Radsätze(250 Euro)

Ausstattungsmerkmale

Vorbild

  • Abdampfleitungen an den Pumpen nachgebildet
  • Bremsschläuche vorbildgerecht,
    beweglich
  • Federung mit Ausgleichshebeln
  • Gewicht ca. 8,5 kg
  • Mindestradius ab 2100 mm
  • Länge über Puffer ca. 835 mm
  • Lokführerfigur und Heizerfigur
  • Lok-Tenderleitungen durchgehend
    dargestellt
  • Originalschraubenkupplung
  • Vorreiber beweglich zum Öffnen
    der Rauchkammertür
  • Elliptische Speichen
  • Radreifen aus Edelstahl, ringisoliert
  • Radreifen NEM
  • Riemenantrieb
  • Antrieb kugelgelagert
  • Schmierpumpenantrieb
  • ESU Digital- und Sounddekoder
  • Rauchgenerator
    geschwindigkeitsabhängig
  • Triebwerkbeleuchtung
  • Flackernde Beleuchtung der
    Feuerbüchse
  • Führerstandbeleuchtung
  • Lautsprecher im Kessel und Tender
  • Umsteuerumg funktionsfähig mittels Servo
  • Sandfallrohre in Radebene
  • Vorbildgerechte Beleuchtung für jede Fahrtrichtung
  • Warmweiße LED
  • Kinematikkupplung zwischen Lok und Tender

 

Bei der Deutschen Reichsbahn entstand 1932 der Wunsch nach einer leistungsstarken und schnellen 2´C2´-h3 Dampflokomotive, nachdem im Jahr zuvor der Schienenzeppelin den Weltrekord für Eisenbahnfahrzeuge eingefahren hatte. Es wurde an eine Lokomotive mit Stromlinienverkleidung gedacht. Die Firma Borsig stellte daher 1935 zwei vollverkleidete Lokomotiven im roten Farbkleid her, die BR05 001 und 002. Eine weitere Lokomotive, mit Frontführerstand und Kohlenstaubfeuerung folgte 1937. Nachdem mit der 05 002 mehrere Versuchsfahrten mit Geschwindigkeiten zwischen 170 bis 190 km/h durchgeführt wurden, stellte sie im Mai 1936 den Weltrekord für Dampflokomotiven auf, bei der eine Spitzengeschwindigkeit von mehr als 200 km/h erreicht wurde. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurden die 3 Lokomotiven dem Bw Hamm zugeteilt. Da die Lokomotiven in gutem Zustand waren, wurden Sie bei der Firma Krauss-Maffei umgebaut wobei die Stromlinienverkleidung entfernt wurde. Die BR 05 001 erhielt 1963 wieder ihre rote Verkleidung zurück und steht nun im Verkehrsmuseum Nürnberg.

8.900.-€

anfragen-hover


Flyer download-icon Liefertermine liefertermine-icon