Elektrolokomotive E 44.5

E 44.5 Elektrolokomotive

GANZMETALL-MESSING-PRÄZISIONSMODELL 1:43,5

Modellvarianten

Artikelnr.ModellVerw.Ep.FarbgebungLampenBesonderheit
410020E44 106DRGIIgraublau1 kleine, 2 großeReichsadler
410021E44 507DRGIIflaschengrün1 kleine, 2 große
410022E44 506DBIIIflaschengrün1 kleine, 2 große
410023E44 508DBIIIchromoxidgrün3 kleine
410024144 509-7DBIVchromoxidgrün3 kleine
410025E44 507 MuseumDBVchromoxidgrün1 kleine, 2 große
410026Aufpreis für Finescale Radsätze (180 Euro)

Ausstattungsmerkmale

Vorbild

  • Achsen gefedert
  • Antrieb kugelgelagert
  • Radreifen NEM aus Edelstahl, ringisoliert
  • 2 Bühlermotoren
  • Riemenantrieb
  • alle 4 Achsen angetrieben
  • Federpuffer
  • Originalschraubenkupplung
  • Sandfallrohre in Radebene
  • Nachgebildete Motorraum-Inneneinrichtung
  • Führerstandbeleuchtung
  • Führerstandtüren zum Öffnen
  • Vorbildgerechte Beleuchtung für jede Fahrtrichtung
  • warmweiße LED
  • rote Rückleuchten, abschaltbar
  • ESU Digital- und Sounddekoder neuester Generation
  • Lokführerfigur in Führerstand 1 eingebaut
  • Mindestradius 914 mm
  • Gewicht ca. 3 kg
  • Länge über Puffer ca. 329 mm

 

Nach den Erfolgen mit der Baureihe E44 wurden von der DRG für die steigungsreiche Strecke von Berchtesgaden nach Freilassing acht Lokomotiven der Baureihe E 44.5 in Dienst gestellt. Gebaut wurden zwei Serien. Die erste Serie umfasste die Baureihen E44 502-505 und die zweite Serie die E44 506-509. Die beiden Serien unterschieden sich vor allem durch unterschiedliche Rahmen. Ist der bei den 501 bis 505 geschlossen und gerade, war der Rahmen der 506 bis 509 durchbrochen und trapezförmig. Unser Modell wird die Serie mit dem markanten durchbrochenen Rahmen nachbilden. Die im Bahnbetriebswerk Freilassing beheimateten E44.5 wurden 1968 in 144 502–509 umgezeichnet. Sie beförderten bis zur Ausmusterung 1983 hochwertige Reisezüge und wurden aber auch für Schneeräumdienste eingesetzt. Die E44 502 und 508 sind als Exponate im Museum „Lokwelt Freilassing“ erhalten geblieben. Die E44 507 und die 508 gehören dem „Verkehrsmuseum Nürnberg“. Dagegen wurde die 501 als Einzelstück schon 1959 ausgemustert und bis 1980 für Aufgleisungsübungen verwendet.

2.390.-€

anfragen-hover


Liefertermine liefertermine-icon Betriebsanleitung betriebsanleitungs-icon ESU Anleitung sound